JA am 25. November

• • •

Die Entlastungsinitiative sorgt für eine fairere Steuerbelastung und nimmt die Reichen wieder in die Pflicht. Es ist Zeit für eine Steuerreform, von der alle profitieren!

• • •


Progressive Steuern sind ein essentieller Bestandteil unseres Steuersystems. Dieses System macht Sinn: Breite Schultern tragen mehr. Eine starke Besteuerung der wirtschaftlich Benachteiligten bringt kaum Einnahmen, verschärft aber die sozialen Konflikte enorm und verletzt die Chancengleichheit. Trotzdem wird genau dies durch unser unsolidarisches Steuersystem gemacht. In den letzten Jahren verkam die Progression immer mehr zum Märchen. Auch wenn formal gesehen die Steuern progressiv blieben, wird das Bild durch Gebühren und Krankenkassenprämien komplett zerstört.

Belastung der Haushalte durch Steuern und Abgaben in Prozent des Bruttolohns von Alleinstehenden. (Quelle: SGB)

Blau = Sozialversicherungsbeiträge, Rot = direkte Steuern, Gelb = Krankenkassenprämien, Grün = indirekte Steuern

Wenn alle Formen der monetären Belastung zusammengezählt werden, dann müssen Menschen mit tiefen Löhne und solche mit hohen Löhne prozentual etwa gleich viel für Fixkosten (Steuern, Krankenkassenprämien, Gebühren und Sozialversicherungsbeiträge) abgeben. Höchste Zeit also, wieder für tatsächliche Steuerprogression zu sorgen. Genau dies macht die Entlastungsinitiative.

Rafael Mörgeli, Präsident SP Bezirk Meilen

„Die Entlastungsinitiative ist endlich wieder einmal eine Steuerinitiative, die der grossen Mehrheit im Kanton Zürich zu Gute kommt, anstatt sich nur um die Grossverdiener zu kümmern.“

Mattea Meyer, Nationalrätin SP

„Heute werden diejenigen zur Kasse gebeten, die von Renten und Löhnen leben – während Superreiche Gewinne einstecken. Höchste Zeit, dies mit der Entlastungs-Initiative zu ändern.“

Marionna Schlatter, Präsidentin Grüne Kanton Zürich

„In den letzten Jahren wurde stetig von unten nach oben umverteilt. Es ist Zeit, dass wir das wieder korrigieren.“

Priska Seiler Graf, Nationalrätin SP/Co-Präsidentin SP Kanton Zürich

„Die Entlastungsinitiative ist gerecht, fair und verhältnismässig – darum setze ich mich für sie ein!“

Fabian Molina, Nationalrat SP

„Aus welchem Grund sollte ich nicht für die Entlastungsinitiative sein? Wer rechnet, ist dafür: 90 Prozent der Menschen profitieren, wirklich Reiche bezahlen ein bisschen mehr.“

Daniel Frei, Kantonsrat SP

„Den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stärken und die Belastung für Wenigverdienende, den Mittelstand und die Familien verringern – dafür sorgt die Entlastungsinitiative.“

Christian Gross, SP-Gemeinderat Wädenswil

„Mit der Entlastungsinitiative haben Normalverdienende endlich wieder mehr Geld im Portemonnaie!“

Lewin Lempert, Geschäftsleitung JUSO Schweiz

„Jahrelang wurde im Kanton Zürich eine Steuersenkungsorgie für Reiche betrieben. Die grosse Mehrheit der Bevölkerung hatte nichts davon. Das ändern wir gemeinsam mit der Entlastungsinitiative!“

Elena Marti, Gemeinderätin Zürich

„Mit der Entlastungsinitiative können wir gemeinsam einen grossen Schritt hin zu einer überfälligen und gerechten Einkommenssteuer im Kanton Zürich machen.“

Mattea Meyer, Nationalrätin SP
„Heute werden diejenigen zur Kasse gebeten, die von Renten und Löhnen leben – während Superreiche Gewinne einstecken. Höchste Zeit, dies mit der Entlastungs-Initiative zu ändern.“
Rafael Mörgeli, Präsident SP Bezirk Meilen
„Die Entlastungsinitiative ist endlich wieder einmal eine Steuerinitiative, die der grossen Mehrheit im Kanton Zürich zu Gute kommt, anstatt sich nur um die Grossverdiener zu kümmern.“
Marionna Schlatter, Präsidentin Grüne Kanton Zürich
„In den letzten Jahren wurde stetig von unten nach oben umverteilt. Es ist Zeit, dass wir das wieder korrigieren.“
Priska Seiler Graf, Nationalrätin SP/Co-Präsidentin SP Kanton Zürich
„Die Entlastungsinitiative ist gerecht, fair und verhältnismässig – darum setze ich mich für sie ein!“
Fabian Molina, Nationalrat SP
„Aus welchem Grund sollte ich nicht für die Entlastungsinitiative sein? Wer rechnet, ist dafür: 90 Prozent der Menschen profitieren, wirklich Reiche bezahlen ein bisschen mehr.“
Daniel Frei, Kantonsrat SP
„Den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stärken und die Belastung für Wenigverdienende, den Mittelstand und die Familien verringern – dafür sorgt die Entlastungsinitiative.“
Elena Marti, Gemeinderätin Zürich
„Mit der Entlastungsinitiative können wir gemeinsam einen grossen Schritt hin zu einer überfälligen und gerechten Einkommenssteuer im Kanton Zürich machen.“
Christian Gross, SP-Gemeinderat Wädenswil
„Mit der Entlastungsinitiative haben Normalverdienende endlich wieder mehr Geld im Portemonnaie!“
Lewin Lempert, Geschäftsleitung JUSO Schweiz
„Jahrelang wurde im Kanton Zürich eine Steuersenkungsorgie für Reiche betrieben. Die grosse Mehrheit der Bevölkerung hatte nichts davon. Das ändern wir gemeinsam mit der Entlastungsinitiative!“